„Ein Mix aus Sonne und Wolken“- so heißt es manchmal im Wetterbericht. Das ist natürlich nie verkehrt, da kann man hinterher immer sagen: „Seht ihr, ich hab’s doch gewusst!“
„Ein Mix aus Sonne und Wolken“ - das ist auch die derzeitige Großwetterlage im übertragenen Sinn. Die einen sind vorsichtig optimistisch, freuen sich, dass manches wieder möglich ist, was lange nicht ging. Anderen sind die Schritte der Öffnung zu klein, sie fordern, dass einfach alles wieder erlaubt sein soll, und sie fragen auch in ihrem Tun nicht viel danach. Und dann gibt es noch die, die Angst haben, die vor der Delta-Variante oder ganz allgemein vor der vierten Welle warnen.
Wer wird Recht behalten? Ich weiß es nicht. Wir werden sehen. „Ein Mix aus Sonne und Wolken“ bleibt es allemal. Ich halte mich an das bekannte Gebet:

Gott, gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche, egal ob bei Sonne oder bei Wolken!
Ihr Pastor Manfred Plunien