Von den letzten Tagen der Welt künden uns die Texte aus der Heiligen Schrift. Die Christen erwarten, seit es sie gibt, die Wiederkunft Jesu:
„… bis du kommst in Herrlichkeit!“, beten wir bei jeder Messfeier. Jesus Christus hat die Welt und die Menschen erlöst.
Er hat die Welt zum Ewigen, zum Guten hingelenkt.
Und dem sollen unsere Herzen folgen: dem Weg zum Guten und zum Ewigen. Wenn mein Leben zu Ende geht, werde ich IHM begegnen, dem Spender alles Guten, dem Ewigen, den wir bitten dürfen, wie es in einem Lied heißt:

      „Gib auch, dass ich wachend sei, Herr an deinem Tage,
       und das Licht der Gnaden treu durch mein Leben trage.
       Dass ich dann fröhlich kann dir am End der Zeiten,
       Herr, entgegenschreiten!“
       (GL 435, 4)

Eine gute und gesegnete Woche wünscht Pastor Ralf Hiebert