„Selig, die Verfolgung leiden“ - heißt es in der Bergpredigt.

In diesen Tagen ist viel zu lesen über den Priester Jakob Ziegler, der am 16. Mai 1944 im KZ Dachau für seine Glaubensüberzeugung gestorben ist.

Das ist 75 Jahre her.

Er war gebürtig aus Nalbach, feierte dort 1922 seine Primiz, und in seiner priesterlichen Tätigkeit stellte er sich gegen den Nationalsozialismus und engagierte sich deshalb besonders in der kirchlichen
Jugendarbeit.

Auch in unseren Tagen werden Christen in vielen Ländern der Welt verfolgt, gequält und getötet: weil sie Christen sind.

Beten wir für die Kirche in der Verfolgung.

Auch wir sollen Christen sein, die zu ihrer Glaubensüberzeugung stehen.

(Pastor Ralf Hiebert)