Liebe Mitchristen,

im Moment befinden wir uns in der Firmvorbereitung. Dabei erstaunt mich immer wieder, welche Rolle der Glaube an Gott und das Gebet im Leben der Jugendlichen spielen. Bei der Vorbereitung habe ich in einem Gebetbuch für Jugendliche Tipps zum Beten gefunden, die nicht nur für Jugendliche eine Anregung sein können. Vielleicht können auch Sie darin für sich nochmal neue Impulse finden.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche wünscht Ihnen
Ihre Gemeindereferentin Silke Höhne

Beten ist einfach. Teile Gott dein Leben mit. Deine Ängste, deine Hoffnung, deine Wünsche. Frage an und zweifle. Zeige dich wie Du bist. Gott kennt dich, du musst ihm nichts vormachen.
Beten ist Stille. Du brauchst keine Angst vor ihr zu haben. Schweige einfach – denn gerade in der Stille kannst du Gott oft einfacher finden, als du denkst, und dabei zu dir selbst kommen.
Beten ist Rhythmus. Versuche regelmäßig zu beten. Das kannst du überall, zu jeder Zeit.
Beten ist Wiederholung. Dir muss nicht jeden Tag etwas Neues einfallen. Gebet braucht keinen Leistungsdruck. Wenn dir ein Gebet gefällt, nimm es dir öfter vor oder bete bekannte Gebete. Es ist überraschend, wieviel sich darin entdecken lässt.
Beten ist Gemeinschaft. Auch wenn du ganz allein betest. Zur gleichen Zeit beten unzählige Menschen auf der ganzen Welt. Habe auch Mut, mit Freunden gemeinsam zu beten. Beten verbindet und schafft Vertrauen.
(Quelle: Zum Beispiel: Wir, das neue Jugendgebetbuch, Benno-Verlag Leipzig)

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.